Hauskauf & Hausverkauf

Eigenheimförderung: Förderzeitraum reduziert sich von acht auf sieben Jahre

experto.de
geschrieben von experto.de

Der Förderzeitraum der Eigenheimzulage reduziert sich von acht auf sieben Jahre, wenn eine Immobilie bereits im Jahr 2003 angeschafft oder hergestellt wurde, aber erst 2004 bezogen wird. Achtung! Tappen Sie nicht in diese Falle, denn dann geht Ihnen ein volles Jahr verloren. Eine Nachholung in späteren Jahren ist nicht möglich.

Eine Immobilie gilt im Sinne des Steuerrechts zu dem Zeitpunkt als angeschafft, an dem Sitz, Nutzen und Lasten übergehen. Das gilt laut Bundesfinanzgerichtshof auch dann, wenn Sie eine Immobilie erwerben, die erhebliche Mängel hat. Selbst wenn eine Immobilie unbewohnbar ist, beginnt der Förderzeitraum zu laufen (Az. III R 53/00).

Können Sie also in das neue Haus bis zum Ende des Jahres 2003 nicht mehr einziehen, dann vereinbaren Sie mit dem Verkäufer im notariellen Vertrag, dass Sitz, Nutzen und Lasten erst im Jahr 2004 auf den Käufer übergehen. Denn nur so verschenken Sie bei Förderung kein Jahr.

Bei der Herstellung neuer Wohnungen entscheidet nicht der Übergang, sondern deren Fertigstellung. Wenn Sie es nicht mehr schaffen, bis zum Ende des Jahres 2003 in Ihre neue Wohnung einzuziehen, sollten Sie die Fertigstellung hinausschieben.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment