Kreativität

Schmetterlinge helfen bei der Trauerarbeit mit Kindern

geschrieben von Anita Radi-Pentz

Ihr Kind ist traurig, weil der Opa gestorben ist oder ein anderer Mensch, der ihm nahe stand. Sie wollen Ihrem Kind helfen, den Tod zu verstehen und finden keine Worte? Schmetterlinge können Ihre Helfer bei der Trauerarbeit mit Kindern sein. Ihre wundersame Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling – das ist ein Symbol, das Kinder fasziniert und das sie tröstet. Erfahren Sie hier mehr zum Thema Trauerarbeit mit Kindern

Zeigen Sie bei Trauerarbeit mit Kindern den Tod als Verwandlung

Wie stellen Sie sich den Tod vor? Für mich bedeutet der Tod eines Menschen nicht aus-fertig-Ende. Ich stelle mir vor, dass der Körper als Überrest der Erde wiedergegeben wird. Und dass die Seele weiterbesteht – auf welche Weise auch immer.

Wenn Sie eine ähnliche Haltung zu Tod und Weiterleben haben, dann wollen Sie damit Ihre Kinder trösten, wenn ein nahestehender Mensch gestorben ist. Doch es ist nicht leicht, für die Trauerarbeit mit Kindern die richtigen Worte zu finden. Wir Erwachsenen verstehen es ja selbst nicht, was geschieht. Der Schmetterling kann Ihnen helfen, die Symbolik zu erklären.

So hilft der Schmetterling bei der Trauerarbeit mit Kindern

Lesen Sie mit Ihrem Kind ein Sachbuch über Schmetterlinge. Erfahren Sie gemeinsam, wie sich die Raupe verpuppt und nach einigen Tagen völlig verwandelt als Schmetterling aus der engen Hülle windet. Ein Buch, das sich eignet für Kindergarten- und Grundschulkinder ist vom Ravensburger Verlag aus der Reihe "Wieso? Weshalb? Warum? junior" das Buch 23 "Der Schmetterling."

Für die Trauerarbeit mit Kindern wäre, neben einem Buch, es sonst auch eine wunderbare Idee eine Raupe in Natura zu beobachten; wie sie sich dick und groß futtert. Wie sie sich mit einem Spinnfaden aufhängt und verpuppt. Und schließlich als Schmetterling schlüpft. Dazu gibt es "Schmetterlings-Gärten" zu kaufen. Zu diesem Set gehört normalerweise ein Becher mit Raupen, die per Post geschickt werden.

Die Raupen sind mit Futter versorgt, bis zum Verpuppen. Im Schmetterlings-Garten aus Netz können Sie beobachten, wie die Tiere aus der Puppe schlüpfen. Sie sollten darauf achten, dass Sie einige Tage nach der Verpuppung jeden Tag mehrmals in den Schmetterlings-Garten sehen. Die geschlüpften Schmetterlinge wollen möglichst schnell in die Freiheit entlassen werden.

Eine wichtige Frage an Ihr Kind

Eine wichtige Frage, die Sie Ihrem Kind stellen sollten: Glaubst du, dass der Schmetterling traurig ist, dass er keine Raupe mehr sein darf, oder seine Puppenhülle zurücklassen muss? – Nein? Ebenso glaube ich, dass Opa nicht traurig ist, dass er seinen Körper verlassen hat. Der Körper war alt und krank und nun hat sich Opa verwandelt und lebt als Seele weiter, wie ein glücklicher Schmetterling.

Auch diese Anregungen helfen bei der Trauerarbeit mit Kindern

>> Kindern beim Trauern helfen mit einem Ritual

>> Bilderbücher zu Tod und Trauer geben Trost

Über Ihren Experten

Anita Radi-Pentz

Leave a Comment