Haus & Garten

Wände und Böden fliesen – diese Werkzeuge benötigen Sie

geschrieben von Bettina Eichhorst

Sie möchten Wände oder Böden fliesen? Neben den Fliesen selbst, Fliesenkleber und Fugenmörtel benötigen Sie außerdem Spezialwerkzeuge zum Zuschneiden der Fliesen und zum Verteilen von Kleber und Mörtel. Welche Werkzeuge und Geräte Sie im Einzelnen benötigen erfahren Sie in diesem Artikel.

Bohrmaschine, Rührquirl und einen Eimer zum Anrühren des Fliesenklebers

Mithilfe der Bohrmaschine und einem Rührquirl rühren Sie den Fliesenkleber und den Fugenmörtel gemäß den Herstellerangaben in einem Eimer an. Nach dem Anrühren reinigen Sie den Rührquirl sofort mit klarem Wasser.

Die Winkelschleifmaschine für parallele Schnitte

Wenn Sie parallele Schnitte machen müssen, nehmen Sie eine Winkelschleifmaschine. Ich empfehle, die Trennlinie vorher mit einem Kreppband zu markieren. Tragen Sie während der Arbeiten immer eine Schutzbrille.

Der Lochbohrer für runde Aussparungen

Ein Lochbohrer eignet sich am besten, um runde Aussparungen in die Fliesen zu zaubern. Spannen Sie die Fliese zwischen den zwei Metallbügeln ein und schlagen Sie vorsichtig mit einem Fliesenhammer in der Mitte des Rings ein Loch in die Fliese.

Die Papageienschnabelzange für Aussparungen an den Rändern

Aussparungen an den Rändern lassen sich gut mit einer Papageienschnabelzange in die Tat umsetzen. Mithilfe dieser Zange und ein wenig Geduld können Sie das Fliesenmaterial wie ein Papagei herausknabbern.

Die Fliesenschneidemaschine zum Zuschneiden einzelner Fliesen

Wenn Sie viele Fliesen zuschneiden müssen, ist die Anschaffung einer Fliesenschneidemaschine ratsam. Die Fliese wird einfach auf die Auflagefläche gelegt. Mithilfe eines kleinen Rädchens wird die Fliesenoberfläche leicht angeritzt. Danach den Hebel zurückziehen und nach unten drücken und schon lässt sich die Fliese vorsichtig in zwei Teile brechen.

Die Fliesenbrechzange als Alternative

Wenn Sie nur ganz wenige Fliesen zuschneiden müssen, reicht auch eine Fliesenbrechzange als Alternative. Die Fliesenbrechzange besitzt ein kleines Rädchen. Mit diesem Rädchen ritzen Sie die Fliese an. Danach können Sie die Fliese leicht auseinanderbrechen.

Zahnspachtel oder Zahnkelle für das Durchkämmen des Fliesenklebers

Den angerührten Kleber ziehen Sie zuerst mit einer Kelle auf den Untergrund und verteilen ihn gleichmäßig. Danach kämmen Sie den Fliesenkleber mit einem Zahnspachtel oder mit einer Zahnkelle so lange durch, bis die Schichtstärke gleichmäßig ist.

Fugbrett und Fugengummi für das Verteilen des Fugenmörtels

Nachdem Sie den Fugenmörtel mit dem Rührquirl angerührt haben, verteilen Sie die Masse diagonal mit dem Fugbrett an der Wand. Für das Verfugen von Bodenfliesen benutzen Sie am besten ein Fugengummi.

Schwammbrett und Spezialeimer

Mit dem Schwammbrett und klarem Wasser können Sie die Fliesen von den Mörtelresten befreien. Der Spezialeimer für das Schwammbrett verfügt über zwei Kunststoffrollen, über denen Sie das Schwammbrett sauber ausdrücken können.

Über Ihren Experten

Bettina Eichhorst

Leave a Comment