Geldanlage

Kapitalanlage Ferienwohnung: Lukrativ aber mit Risiken verbunden

experto.de
geschrieben von experto.de

Eine Ferienwohnung als Kapitalanlage hat ihre Vor- und Nachteile. So ist der Verwaltungsaufwand deutlich höher als bei einem vermieteten Objekt in Deutschland und die Kaufpreise sind in der Regel auch wesentlich teurer. Lesen Sie mehr dazu in diesem Artikel!

Bei Kapitalanlagen gibt es meistens einen Haken, was es für Anleger so schwer macht sich zu entscheiden. Manche Kapitalanlagen sind nicht sehr sicher, andere wiederum bringen nur eine niedrige Rendite ein und wieder andere können nicht schnell verfügbar gemacht werden.

Immobilien sind eine sehr beliebte Form der Kapitalanlage und gelten als sicher und als eine gute Möglichkeit für eine solide Rendite. Das Problem mit Immobilien ist allerdings sie schnell verfügbar zu machen, da ein Hausverkauf nicht von heute auf morgen abgewickelt ist.

Die Vorteile einer Ferienwohnung als Kapitalanlage

Eine andere Möglichkeit, um Rendite aus einer Immobilie zu ziehen ist, sie zu vermieten. Besonders Ferienwohnungen oder –häuser sind Objekte, die gerne vermietet werden, da sie von den Besitzern häufig nur einige Wochen im Jahr genutzt werden. Der Gedanke, eine Ferienwohnung teurer vermieten zu können, als eine "normale" Wohnung in Deutschland, ist für viele reizvoll.

Vorteilhaft bei einer Ferienwohnung ist, dass auf den ersten Blick tatsächlich eine höhere Miete genommen werden kann als bei einer dauerhaft vermieteten Wohnung. Zusätzlich zu den Mieteinnahmen kann die Ferienwohnung auch selbst genutzt werden. Für reine Kapitalanleger steht dieser Aspekt nicht im Vordergrund, aber die meisten Anleger, die ein Objekt in einer Urlaubsregion kaufen, haben daran auch ein privates Interesse. 

Neben den Vorteilen gibt es aber auch Nachteile

Ein weiterer Vorteil einer Ferienwohnung ist, dass diese häufig in bewährten Urlaubsregionen gekauft werden. Dass sich an der Beliebtheit eines seit vielen Jahren bestehenden Ferienortes etwas ändert, ist relativ unwahrscheinlich. Anleger können aus diesem Grund mit einer guten Wertstabilität ihrer Immobilie rechnen und sogar mit einer möglichen Wertsteigerung.

Eine Ferienwohnung birgt allerdings auch Nachteile. Um nämlich tatsächlich eine gute Rendite zu erzielen ist es wichtig, dass die Wohnung auch regelmäßig vermietet ist. Somit müssen Sie sich als Besitzer um die Vermietung kümmern, neue Mieter finden und alles organisieren.

Aufwendige Verwaltung fernab der Heimat

Auch ist es deutlich aufwändiger sich um die Instandhaltung einer Ferienwohnung zu kümmern als um ein Objekt in der Heimat. Abnahmen der Wohnung nach einer Vermietung, die Beauftragung von Handwerkern in einem fremden Land, die Abnahme von durchgeführten Reparaturarbeiten, der Austausch von Inventar oder Forderungen gegen die Mieter sind nur einige der Punkte, die Sie beachten müssen.

All diese Aspekte sind mit deutlich mehr Umständen verbunden als es in der Heimat der Fall wäre, da meistens die Anfahrt zur Ferienwohnung recht lang ist und dann auch noch eine Sprachbarriere hinzukommen kann.

Es gibt die Möglichkeit, all diese Arbeiten von einem Verwalter oder einem Unternehmen durchführen zu lassen, sodass Sie sich selber um nichts mehr kümmern müssen. Dies ist allerdings wieder mit Kosten verbunden, die die Rendite der Kapitalanlage schmälern. 

Ferienwohnungen sind oft teuer

Ein weiterer negativer Punkt bei einer Ferienimmobilie ist ihr häufig hoher Kaufpreis. In beliebten Urlaubsregionen sind Immobilien teuer, was Käufer bei der Entscheidung für eine Immobilie bedenken müssen. Mit 3.000 bis 4.000 Euro pro Quadratmeter müssen Sie je nach Region rechnen. Entscheiden Sie sich für eine Immobilie, die nicht in einer beliebten Urlaubsregion liegt, müssen Sie damit rechnen weniger Mieter zu haben.

Entscheidende Faktoren, die über die Preisgestaltung und auch über den Vermietungserfolg bestimmen, sind die Lage und die Ausstattung der Wohnung. Entscheiden Sie sich für eine Immobilie direkt am Strand, können Sie eher mit konstanten Mietern rechnen, als wenn Ihre Immobilie einen Kilometer vom Strand entfernt liegt.

Die Immobilie an sich legt den Grundstein für den Erfolg

Auch eine gute Ausstattung, wie eine Küchenzeile, ein Balkon oder eine Terrasse sind ebenso wichtig wie die richtige Größe der Wohnung. Dabei sind die Ansprüche jedoch verschieden und können von Feriengast zu Feriengast variieren.

Wenn Sie sich für eine Ferienwohnung als Kapitalanlage entscheiden, machen Sie sich den Aufwand der Verwaltung bewusst. Wollen Sie eine Ferienwohnung hauptsächlich zur Selbstnutzung für den Ruhestand oder die eigenen Ferien, dann sind der Verwaltungsaufwand und die Suche nach Mietern entspannter, da Sie weniger Vermietungsdruck haben.

Lesen Sie mehr zum Thema Kapitalanlage in diesem Artikel.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment