Fonds

Eberhard Liemen: Fragwürdige Renditen beim Immobilienhandelsfonds Nr. 1

experto.de
geschrieben von experto.de

Angebote am grauen Markt sind mit Vorsicht zu genießen. Gewinnversprechungen sind oft unrealistisch. Anleger laufen Gefahr, das eingesetzte Vermögen ganz oder teilweise zu verlieren. Ein riskantes Angebot scheint mir der Immobilienhandelsfonds Nr. 1 zu sein.

100 Mio. Euro sollen eingesammelt und dann in Immobilien aus Zwangsversteigerungen investiert werden. In Aussicht gestellt werden Gewinnchancen, die nach Abzug aller Kosten bei 30 % bis 150 % liegen. Bis zum Verkauf der Objekte sollen aus Mieterträgen Überschüsse zwischen 3 % und 8 % erzielt werden. 25 % der jährlichen Gewinne sollen in Selbsthilfeprojekte für junge Menschen fließen. Mein Urteil:

Hier wird eine Milchmädchenrechnung aufgemacht, die keine Rentabilitätsprüfung überstehen dürfte. Für die Zielgruppe unbedarfter Anleger spricht auch, dass man schon mit 5.000 Euro einsteigen kann. Wer hier investiert, sollte sich nicht wundern, wenn dieser Fonds schon bald gewaltig floppt.

Unser Experte Eberhard Liemen ist Chefredakteur des Deutschen Wirtschaftsbrief.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment