Geldanlage

Alternde Gesellschaft: Mithilfe dieser 4 Tipps nutzen Sie die Fondsindustrie ideal

geschrieben von Burkhard Strack

Eine Geldanlage über Fonds steht spätestens seit der Finanzkrise im Jahr 2008 stärker im öffentlichen Fokus. Gerade private Anleger achten strikter auf die Art der Finanzprodukte, in die sie ihr schwer verdientes Geld anlegen und sich eine attraktive Rendite erhoffen.

Die folgenden Tipps sollen zeigen, welche Faktoren in einer alternden Gesellschaft bei der Anlage in den Vordergrund rücken.

Wie die Fondsindustrie auf die ältere Generation eingehen muss

Unabhängig vom Lebensalter lässt sich der Anlagecharakter privater Anleger grob in zwei Gruppen unterteilen.

  • Für eine Gruppe steht Sicherheit und Stabilität im Vordergrund, Verluste sind unbedingt zu vermeiden und erhöhen die Akzeptanz für kleinere Renditen.
  • Die zweite Anlegergruppe zeigt sich risikobereiter und nimmt Verluste in Aussicht auf attraktivere Renditen gerne in Kauf.

Mit jedem Jahr unserer alternden Gesellschaft wird die erst genannte Gruppe größer. Anleger erwarten von der Fondsindustrie starke Produkte, mit denen das vorhandene Vermögen für die letzte Lebensphase erhalten bleibt und nicht durch die Inflation geschmälert wird. Die Risikoscheue ist nur begründet, da das vorhandene Vermögen bei älteren Mitmenschen oftmals die Existenz sichert.

1. Den Risikocharakter einer Geldanlage erkennen

Jeder Mensch hat eine eigene Vorstellung vom Anlagerisiko und eine abweichende Bereitschaft, Risiken zu akzeptieren. Blind sollte einer Bank oder der Fondsindustrie nicht geglaubt werden, wenn diese bestimmte Produkte als risikoarm darstellt. Durch das Einholen umfangreicher Informationen und kritische Nachfragen ist zu klären, in welchem Ausmaß ein Risiko eingegangen wird.

Zwar birgt jeder Fonds eine gewisse Unsicherheit, bei sehr konservativen Anlageprodukten lässt sich das Verlustrisiko jedoch nahezu auf null Prozent senken. Viele Banken und Finanzdienstleister vertrauen auf ein gestaffeltes System, um den Risikograd in verschiedenen Stufen auszudrücken.

2. Target Fonds als Geldanlage entdecken

Wenn Sie schon in jungen Jahren wissen, dass Sie für den letzten Lebensabschnitt eine zusätzliche Sicherheit und ein kleines Vermögen wünschen, sind Target Fonds eine attraktive Wahl. Diese spezielle Produkt der Fondsindustrie folgt einem klaren Sparziel, d. h. die Anlage orientiert sich an Ihrem investierten Vermögen und einem gewünschten Zielbetrag, den Sie hiermit erreichen möchten.

Der Anlagecharakter ändert sich hierbei im Laufe der Zeit, wobei die Fonds im Regelfall über Jahre und Jahrzehnte hinweg laufen. Für konservative Anleger mit Fondsinteresse ist diese Anlagevariante unbedingt zu überprüfen.

3. Seriös über Laufzeiten nachdenken

Nicht jeder Bundesbürger hat die Chance, frühzeitig in seinem Leben eine wertvolle Vorsorge zu leisten und ein kleines Vermögen für den Lebensabend anzuhäufen. Wer erst ab der mittleren Lebensphase einen Blick auf Produkte der Fondsindustrie wirft, sollte sich neben den Renditeaussichten mit dem Laufzeiten beschäftigen.

Auch wenn eine Lebensplanung über Jahre und Jahrzehnte im Voraus schwierig ist, sollte grob abgeschätzt werden, in welcher Phase das Fondsvermögen ausgezahlt werden sollte. Dies gilt besonders im höheren Lebensalter, wobei kurze Laufzeiten nicht zwangsläufig mit höchsten Risiken für attraktivere Renditechancen einhergehen sollten.

4. Eine professionelle Beratung in Anspruch nehmen

Ob Jung oder Alt – bevor die Unterschrift unter einen Anlagevertrag gesetzt wird, sollten sämtliche Fragen abgeklärt und Zweifel beseitigt sein. Nur in den wenigsten Fällen werden sich Anleger grobe Fehltritte erlauben können, die zum Lebensabend hin die Entscheidung für erholsame Jahre oder ein Leben am Existenzminimum bedeuten können.

So attraktiv manche Angebote der Fondsindustrie auch wirken mögen – sie müssen dem eigenen Anlagecharakter entsprechen und von Ihnen als Anleger verstanden werden. Einer professionellen Beratung fällt hierbei die entscheidende Bedeutung zu, testen Sie auf dem Weg hierhin ruhig verschiedene Finanzdienstleister unverbindlich an!

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied), Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment