Aktien & Börse

So funktioniert ein Discount-Zertifikat

experto.de
geschrieben von experto.de

Ein Discount-Zertifikat können Sie vorzugsweise auf zugrunde liegende Aktien oder Aktien-Indizes kaufen. Wenn Sie ein Discount-Zertifikat besitzen, erhalten Sie am Laufzeitende die Aktie, ein Indexzertifikat oder einen maximalen Geldbetrag auf Ihr Depotkonto.

Weil Ihr Gewinn auf einen maximalen Geldbetrag beschränkt ist, zahlen Sie für das Discount-Zertifikat anfangs einen geringeren Betrag als den Wert der zugrunde liegenden Aktie oder des Indizes. Sie erhalten einen Rabatt (engl. "Discount").

Ein Beispiel zum Gewinn-Verlauf: Sie zahlen heute für ein Discount-Zertifikat auf den Dax 30 einen Anfangskurs von 45 € (im Verhältnis 1:100). Ein Index-Zertifikat kostet dagegen 49 €. Ihr Rabatt: 8,9 %.

Am Laufzeitende erhalten Sie den Gegenwert des Indexzertifikats oder – nach Wahl der Bank – maximal 55 €. Das heißt: Steigt der Index über 5.700 Punkte, ist das Indexzertifikat 57 € wert, Sie erhalten hingegen maximal 55 € aus dem Discount-Zertifikat. Bei einem Einstandskurs von 45 € beträgt der Maximalgewinn damit 22,2 % (55 € sind 22,2 % mehr als 45 €).
Fazit: Der Rabatt sichert Sie nach unten um 8,9 % ab, wenn der Index sinkt, der Maximalgewinn deckelt den Gewinn (engl. "Cap"). Ein Discount-Zertifikat mit hohen Rabatten und Maximalgewinnen lohnt sich immer dann, wenn Sie nicht mit einem sehr viel höheren Endkurs der Aktie oder des Indizes rechnen.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment