Aktien & Börse

Aktienanleihen, und wie sie funktionieren

experto.de
geschrieben von experto.de

Aktienanleihen sind im Prinzip das Gegenstück zu Wandelanleihen. Im Gegensatz zu Aktienanleihen können Sie bei Wandelanleihen entscheiden, ob Sie Ihren Einsatz als Cash oder in Form von Aktien zurückerhalten möchten. Da Sie bei Aktienanleihen dieses Wahlrecht nicht haben, fällt im Gegenzug die Zinsrendite meist höher aus.

Kein Wahlrecht bei Aktienanleihen
Bei Aktienanleihen hat die Emissionsbank das Wahlrecht. Wenn der Kurs der Aktien, die den Basiswert der Aktienanleihen bilden, unter den festgelegten Basispreis fällt, wird sie Ihnen eine festgelegte Anzahl Aktien gutschreiben.

Liegt der Kurs der Aktien über der Schwelle, erhalten Sie den Nominalwert der Aktienanleihen zurück. Da in diesem Fall die Bank das Wahlrecht hat, können Sie mit einer hohen Verzinsung als Gegenleistung rechnen.

Aktienanleihen anhand eines Beispiels
Die Aktienanleihe auf die Aktie der Depfa plc. hat folgende Eckdaten:

  • Basispreis: 12,53 Euro
  • Nominalwert: 5.000 Euro
  • Anzahl der zu liefernden Aktien: 399
  • Zinskupon: 6,75 %
  • Laufzeitende: 24.03.2006
  • Emittent: HSBC T&BWKN: TB094M

2 mögliche Szenarien
Aus diesen Daten ergeben sich 2 mögliche Szenarien. Wenn die Depfa-Aktie am Laufzeitende bei mindestens 12,53 Euro notiert, erhalten Sie 5.000 Euro (+Zinsen) zurück. Liegt der Aktienkurs tiefer, wird Ihnen die Bank 399 Depfa-Aktien ins Depot buchen (+Zinsen).

Nur Aktienanleihen mit interessanten Basiswert wählen
Da Sie bei einer schwachen Kursentwicklung bei Aktienanleihen mit einer Rückzahlung in Form von Aktien rechnen müssen, sollten Sie nur solche Aktienanleihen ins Depot nehmen, bei denen Sie auch den Basiswert (in diesem Fall die Depfa-Aktie) interessant finden.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment