Aktien & Börse

So erkennen Sie Qualitäts-Aktien

experto.de
geschrieben von experto.de

Ihr Ziel als Investor sollte sein, nur Top-Qualitätswerte mit einem erheblichen Abschlag zum wahren Wert zu kaufen. Wenn Sie unter Value-Gesichtspunkten investieren, wird Sie Ihre Entscheidung auch in krisengeschüttelten Zeiten ruhig schlafen lassen. Und bedenken Sie: Die momentan schwache Börsensituation bietet Ihnen die Chance, Qualität zu Schnäppchenpreisen zu erwerben.

Wenn Sie sich wie „Großmeister“ Warren Buffett dazu entschließen können, Ihre Aktien zehn Jahre oder noch länger zu halten, sind Stopp-Kurse für Sie von untergeordneter Bedeutung. Verkaufen Sie nur dann, wenn sich die Lage des Unternehmens radikal ändert.

Und so gehen Sie vor:

1. Allgemeine Unternehmensbeurteilung
Zunächst wird eine allgemeine Unternehmensbeurteilung vorgenommen. Dabei sind folgende Fragen von Bedeutung:

  • Sind das Unternehmen und seine Produkte einfach zu verstehen und sind deren Entwicklung für Sie nachvollziehbar?
  • Verfügt das Unternehmen über eine führende Marktposition?
  • Hat das Unternehmen noch Wachstumspotenzial? Besteht noch eine starke Nachfrage bei den Endverbrauchern?
  • Sind die Restriktionen gering, so dass das Unternehmen expandieren kann? Ist also die Produktion einfach auszudehnen?
  • Hat das Management (Vorstandsvorsitzender) in den letzten fünf Jahren nicht mehr als einmal gewechselt?

Wenn diese teilweise noch subjektiven Kriterien im Wesentlichen erfüllt sind, werden sie in einem weiteren Schritt durch konkret messbare Qualitätskriterien untermauert. Die Kennzahlen ermöglichen Ihnen auch einen Vergleich mit anderen Aktien der gleichen Branche.

2. Messbare Qualitätskriterien
Aus der Vielzahl der fundamentalen Kennzahlen halten wir die folgenden für besonders wichtig:

  • Das KGV sollte unter 10 betragen und unter dem Markt- bzw. Branchendurchschnitt liegen. Ein PEG keiner als 1 rechtfertigt ein höheres KGV.
  • Das KUV sollte kleiner als 1 sein.
  • Das KBV sollte unter 1 und unter dem Markt- bzw. Branchendurchschnitt liegen und auch historisch gering sein.
  • Das KCV muss unter dem Markt- bzw. Branchendurchschnitt liegen und sollte auch historisch niedrig sein.
  • Die Eigenkapitalquote und die Eigenkapitalrendite sollten etwa 30 bzw. 25 Prozent betragen oder im Branchenvergleich hoch sein (geringes Bonitätsrisiko).
  • Die Dividendenrendite sollte mehr als 3 Prozent betragen.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment