Verbrauchertipps

Warum sich ein Austausch des Garagentors lohnt

experto.de
geschrieben von experto.de

Beim Gedanken an eine typische Garage kommt einem als erstes das klassische Garagentor in den Sinn, wo sich der Torflügel weit vor die Garage schwingt, bevor er unter der Garagendecke in seine Endposition gelangt. Der Flügel besteht in den meisten Fällen aus einfachen, gefalzten Stahlblech und ist ungedämmt.

Was in einer freistehenden Garage kein Problem darstellt ist bei Garagen die an bewohnte Räume grenzen besonders im Winter ein energetisches Problem. 

Ein weiteres Problem ist der Raumbedarf beim Öffnen und Schließen des Tores. So kann man während des Öffnungsvorgangs nicht direkt vor das Tor fahren, sondern muss einen Abstand von etwa einem Meter zum Tor einhalten. Ein ähnliches Bild ergibt sich in der Garage, hier muss das Fahrzeug – je nach dessen Höhe – auch mit einem entsprechenden Abstand abgestellt werden.

Im Zuge der Modernisierung von Haus und Garage sollte auch über den Wechsel des Tores nachgedacht werden. Die Vorteile eines modernen Sektionaltores liegen auf der Hand.

Wie bereits erwähnt ist die Dämmung sowohl im thermischen als auch im akustischen Bereich um ein Vielfaches besser. Dies wird bei hochwertigen Sektionaltoren, wie sie beispielsweise von HORI angeboten werden, durch ausgeschäumte Profile erreicht.

So haben diese Tore eine Stärke von 40 Millimetern bei einem Wärmedurchgangskoeffizienten von 1,07 W/m²K. Gerade wenn die Garage an Wohnräume angrenzt oder als Werkstatt genutzt wird gestaltet sich der Aufenthalt bei niedrigen Temperaturen erheblich angenehmer. Durch die Dämmung der Tore werden auch die akustischen Eigenschaften der Garage verbessert.

Einerseits werden Nachbarn und Anwohner durch den leisen Betätigungsvorgang geschont und andererseits lässt die Dämmung fast keine Resonanzen im Tor entstehen. Ungedämmte Tore wirken im Gegensatz dazu wie ein Lautsprecher und machen bei jeder Öffnung und Schließung erheblichen Krach. Eine weitere Eigenschaft sind die umlaufenden Dichtungen. Staub, Wind und Regen haben hier keine Chance durch das geschlossene in die Garage zu gelangen. 

In Verbindung mit einem modernen Torantrieb lassen sich verschiedenen Komfort- und Sicherheitsfunktionen nutzen. So bietet sich die Möglichkeit, eine Lüftungsstellung zu programmieren, in der das Tor geschlossen bleibt, jedoch die oberste Sektion so weit geöffnet wird, dass ein Spalt entsteht.

Das Prinzip kennt jeder, der schon einmal ein Fenster in die Kippstellung gebracht hat. So kann die Garage gelüftet werden, ohne auf den Schutz des Torpanzers zu verzichten. Zudem sorgen Sicherheitsmechanismen wie Lichtschranken, Hinderniserkennungen und Fallsicherungen einen erweiterten Schutz.

Ein anderer Nebeneffekt sind die unterschiedlichen Oberflächenvarianten und unzähligen Farbmöglichkeiten. So kann das Sektionaltor an die Gestaltung des Hauses angepasst werden und sticht nicht ungewollt hervor. Zu dem wirkt die breite horizontale Linienführung modern und klar.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment