Verbrauchertipps

Hartz-IV-Förderung für Kinder durch das Bildungspaket ab 2011

geschrieben von Michael Konetzny

Die Hartz-IV-Sätze für Kinder bleiben 2011 unverändert. Nach Aussagen von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen hätten die Kinder-Regelsätze sogar gesenkt werden können. Allerdings bekommen Kinder aus Hartz-IV-Familien ab dem Jahr 2011 ein sogenanntes Bildungspaket.

Für die Berechnung der Hartz-IV-Sätze ab 2011 ist Grundlage die Einkommens- und Verbrauchsstatistik 2008, die etwa 230 Positionen enthält. Die auf dieser Basis durchgeführten Berechnungen hätten im Jahr 2011 nach Aussage von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen sogar zu einer Kürzung der Hartz-IV-Sätze für Kinder führen können, und zwar – je nach Alter des Kindes – zwischen zwei und zwölf Euro.

Hartz-IV-Sätze für Kinder bleiben 2011 konstant
Da sich die Familien auf das bisherige Existenzminimum für Kinder eingerichtet haben und Vertrauensschutz genießen, bleibt es 2011 bei den folgenden Hartz-IV-Sätzen für Kinder:

  • Hartz-IV-Satz für Kinder von 0 bis unter 6 Jahren: 215,- Euro
  • Hartz-IV-Satz für Kinder von 6 bis unter 14 Jahren: 251,- Euro
  • Hartz-IV-Satz für Kinder von 14 bis unter 18 Jahren: 287,- Euro

Hartz-IV-Förderung für Kinder durch das Bildungspaket
Eltern, die Hartz-IV-Leistungen beziehen, stoßen bei der Förderung ihrer Kinder schnell an finanzielle Grenzen. Neben der Unterstützung durch die Hartz-IV-Sätze bekommen Kinder aus Hartz-IV-Familien daher ab dem Jahr 2011 ein sogenanntes Bildungspaket zugesprochen, das mehreren Komponenten enthält.

Mit diesem Bildungspaket zur Förderung von Kindern aus Hartz-IV-Familien will die Bundesregierung ihrer Verantwortung und Fürsorgepflicht für die knapp 2 Millionen bedürftigen Kindern in Deutschland nachkommen.

Kinder aus Hartz-IV-Familien haben danach ab dem 1. Januar 2011 einen Rechtsanspruch auf Teilhabe und Bildungsförderung. Das Bildungspaket zur Hartz-IV-Förderung von Kindern ist so konzipiert, dass die Leistungen direkt bei denjenigen Kindern ankommen sollen, die sie auch wirklich benötigen.

Hartz-IV-Förderung durch Sach- und Dienstleistungen im Bildungspaket
Eine gezielte Hartz-IV-Förderung für Kinder kann ab dem Jahr 2011 nach Ansicht der Bundesregierung nur funktionieren, wenn die Leistungen auf diejenigen Kinder konzentriert werden, die sie wirklich brauchen.

Um sicher zu stellen, dass die Hartz-IV-Förderung auch tatsächlich bei den "richtigen" Kindern ankommt, setzt das Bildungspaket auf Sach- und Dienstleistungen.

Dieser Ansatz zur Hartz-IV-Förderung von Kindern erscheint zunächst logisch, da Geldleistungen nach dem Gießkannenprinzip an alle Kinder verteilt werden müssten. In diesem Fall würden z. B. auch Kinder, die gar keine Nachhilfe benötigen, einen zu geringen Durchschnittsbetrag dafür erhalten.

Für Kinder mit schulischen Problemen würde der Durchschnittsbetrag aber nicht ausreichen, um die notwendige schulische Förderung bezahlen zu können.

Das Schulbasispaket zur Hartz-IV-Förderung von Kindern
Das Schulbasispaket im Bildungspaket soll ab 2011 sicherstellen, dass Kinder mit einer angemessenen Ausstattung in die Schule kommen. Zu dieser Komponente der Hartz-IV-Förderung gehören bestimmte Anschaffungen, wie zum Beispiel Schulranzen, Taschenrechner oder Zirkel.

Diese Hartz-IV-Förderung für Kinder wird ab dem Jahr 2011 in zwei Stufen ausbezahlt: 70,00 Euro erhalten die Eltern zum 1. August und 30 Euro zum 1. Februar eines Jahres. Teil dieses Bildungspaketes ist auch ein Gutschein für die Teilnahme an eintägigen Schul- oder KiTa-Ausflügen, da Kinder aus Hartz-IV-Familien häufig aus finanziellen Gründen nicht an diesen Ausflügen teilnehmen können oder auf die Unterstützung der Klassengemeinschaft angewiesen sind.

Die Lernförderung im Bildungspaket der Hartz-IV-Förderung für Kinder
Kaum ein Kind kommt heute über alle Schuljahre ohne jegliche Lernunterstützung aus. Während Kinder aus wohlhabenden Familien hier gezielt gefördert werden, blieben Kinder aus Hartz-IV-Familien häufig auf der Strecke.

Mit dem Bildungspaket zur Hartz-IV-Förderung können Kinder aus Hartz-IV-Familien, die nach Bescheinigung ihrer Lehrer Unterstützung benötigen, beim Jobcenter Nachhilfe beantragen. Die Jobcenter sind angehalten, den Antrag der Eltern zur Förderung ihrer Kinder zu bewilligen, wenn vor Ort keine geeigneten schulischen Angebote existieren und die Lernförderung erforderlich, geeignet und angemessen ist, um das Lernziel zu erreichen.

Hartz-IV-Förderung für Kinder durch warme Mittagessen in KiTas und Schulen
Kinder aus Hartz-IV-Familien konnten in Schulen und Kitas, die Mittagessen anbieten, häufig nicht am gemeinsamen Essen teilnehmen, weil ihnen die finanziellen Mittel dafür fehlten. Gerade für Kinder ist eine solche Erfahrung sehr verletzend.

Mit dem Bildungspaket zur Hartz-IV-Förderung von Kindern bekommen die Eltern hilfebedürftiger Kinder einen Zuschuss zum Mittagessen in der Kita oder in der Schule, wenn der jeweilige Träger ein solches Essen anbietet.

Förderung von Kindern in Hartz-IV-Familien im außerschulischen Bereich
Für hilfebedürftige Kinder ist es besonders frustrierend, anderen Kindern beim Sport zuschauen zu müssen oder einem Hobby nicht nachgehen zu können, weil die Förderung durch Hartz-IV für den Vereinsbeitrag nicht ausreicht.

Mit der neuen Hartz-IV-Förderung erhalten Kinder aus Hartz-IV-Familien ab 2011 ein Budget für die Teilnahme an Vereins-, Kultur- und Ferienangeboten. Hierzu stellt das Jobcenter jedem Kind personengebundene Gutscheine zur Verfügung, die etwas für Musikunterricht, außerschulische Jugendbildung, Mitgliedschaft in einem Sportverein etc. eingelöst werden können.

Über Ihren Experten

Michael Konetzny

Leave a Comment