Verbrauchertipps

DriveNow: Ihre Vorteile beim Carsharing von BMW

geschrieben von Michail Verskajn

DriveNow ist einer der neuen Anbieter von Carsharing. Das angebotene „Auto zum Teilen“ ist für viele ein Status-Symbol: BMW. Lesen Sie hier, welche BMW-Modelle Sie mit DriveNow stundenweise fahren können und was DriveNow von anderen Carsharing-Betreibern noch unterscheidet.

DriveNow ist ein Joint Venture der BMW-Gruppe und dem Autovermieter Sixt, das seit Juni 2011 besteht. Aus "Freude am Fahren" (BMW-Slogan) soll per Carsharing auch eine Freude am Sparen werden.

Was ist Carsharing im Allgemeinen?

Carsharing, also das Teilen von Automobilen, ist ein Mobilitätskonzept, welches das eigene Fahrzeug überflüssig machen soll. Das Carsharing-Grundkonzept variiert je nach Anbieter, das Grundprinzip bleibt gleich: Ein Auto wird nur so lange genutzt und bezahlt, wie man es braucht.

 

Welches Carsharing-Konzept bietet DriveNow?

Wie auch beim Daimler-Konkurrenten Car2go ist das DriveNow-Fahrzeug
an keine Verleihstation gebunden. Das bedeutet, dass das Fahrzeug nach
Benutzung auf jedem öffentlichen Parkplatz abgestellt werden kann.
Gefunden wird das nächste verfügbare Fahrzeug mittels Smartphone-App,
per Internetseite oder per Hotline. Zurzeit finden Sie DriveNow Fahrzeuge in Düsseldorf, München und Berlin.

Wie viel kostet DriveNow?

Die Nutzung von DriveNow-Fahrzeugen kostet 29 Cent/min. Der
Minutenpreis im Standmodus ist 10 Cent. Dabei gibt es eine Obergrenze
von 17,40 Euro pro Stunde. Ausgenommen davon sind die MINI Cooper, die
mit einer Obergrenze von 14,90 billiger als die übrigen Fahrzeuge von
DriveNow sind. Zudem fällt bei Registrierung bei DriveNow eine einmalige
Anmeldegebühr von 29 Euro an. Wichtig: Die Abrechnung erfolgt
ausschließlich über Kreditkarte.

Wie ist das DriveNow-Auto versichert?

Die Vollkaskoversicherung des Wagens übernimmt DriveNow. Die Selbstbeteiligung liegt bei 750 Euro. Bei einer jährlichen Zusatzzahlung von 99 Euro fällt die Selbstbeteiligung auf 350 Euro. Bei einer Zahlung von 199 Euro pro Jahr fällt die Selbstbeteiligung auf 0 Euro.

Wie genau funktioniert das Benutzen eines DriveNow-Fahrzeugs?

Das Prinzip ist ähnlich wie bei der Konkurrenz. Nachdem das Fahrzeug durch eine App, Internetseite oder Hotline gefunden wurde, wird es per Chip auf dem Führerschein geöffnet. Danach wird die persönliche PIN in den Bordcomputer des Fahrzeugs eingegeben. Ab diesem Moment wird die Fahrzeit berechnet. Wichtig: Die Berechnung der Fahrtzeit endet erst mit dem Verschließen des Fahrzeugs, nicht mit dem Einschalten des Parkmodus.

Welche Ausstattung bieten die Fahrzeuge?

Die DriveNow-Flotte setzt sich aus Fahrzeugen des Typs BMW 1er, BMW X1, MINI Cooper, MINI Clubman und MINI Cabrio zusammen. Alle Fahrzeuge verfügen über einen Bordcomputer, Navigationssystem, Einparkhilfe und Klimaautomatik. Die restliche Ausstattung hängt vom Fahrzeugtyp ab.

Welche Innovationen bietet DriveNow?

Seit dem 2. April 2012 kooperiert DriveNow mit dem Ridesharing (Mitfahrzentrale)-Anbieter flinc. Dies bedeutet für DriveNow-Kunden, dass sie während einer DriveNow-Fahrt direkt Mitfahrervorschläge von flinc im Navigationsgerät empfangen können. Diese können dann direkt in die Routenplanung des Fahrzeugs integriert werden. Für die Nutzung benötigt man jedoch eine Registrierung bei flinc.

Seit dem 13. April 2012 können DriveNow-Kunden außerdem das Angebot des Fahrradvermieters NextBike für eine halbe Stunde kostenlos nutzen. Nach Ablauf der halben Stunde wird regulär eine Euro pro Stunde abgerechnet, die Benutzung für einen Tag kostet acht Euro und beginnt ab der fünften Stunde. Um dieses Angebot zu nutzen, müssen sich DriveNow-Kunden auf der Webseite unter Zusatzdienste bei NextBike registrieren.

Welche Erfahrungen gibt es mit DriveNow?

Die häufigste Kritik an DriveNow, die unter Internetnutzern geäußert wird, ist die einzig mögliche Abrechnungsoption per Kreditkarte. Gelegentlich wird auch der bislang kleine Geschäftsbereich und die umständliche Registrierungsprozedur kritisiert. Ansonsten fallen die Erfahrungen durchweg positiv aus.

Wie kann ich DriveNow kündigen?

Die Kündigung erfolgt schriftlich und mit einer Frist von sechs Wochen zum Quartalsende.

experto.de meint: Gerade durch die Kooperation mit flinc hat DriveNow viel Potenzial. Die vielseitige Flotte der Edel-Marke BMW ist jeder Anforderung gewachsen. Somit kann auch eine Familie das Carsharing-Angebot nutzen. Lediglich die Zahlung per Kreditkarte ist einschränkend –  das könnte verbessert werden.

Kontakt DriveNow:

www.drive-now.com

Anschrift:

DriveNow GmbH & Co. KG

Barer Strasse 1

80333 München

E-Mail: service@drive-now.com

Telefon: 0180 4 29 29 29

Über Ihren Experten

Michail Verskajn

Leave a Comment