Verbrauchertipps

Auch Wertgegenstände im Tresor versichern

experto.de
geschrieben von experto.de

Bei Wertgegenständen, die Sie im Tresor aufbewahren, sollten Sie trotzdem nicht auf eine Versicherung verzichten. Es ist nachvollziehbar, dass sich wegen der Finanzkrise immer mehr Vermögende entscheiden, ihr Geld in Gold oder Schmuck anzulegen und im Haus aufzubewahren.

Der Vorteil: Man kann jederzeit auf seine im eigenen Tresor verwahrten Vermögenswerte zugreifen.
Der Nachteil: Verbrecher wissen, dass es in Krisenzeiten mehr Sparstrümpfe zu erbeuten gibt als sonst, weil mehr Menschen ihr Geld im Haus haben wollen. Mit anderen Worten: Die Wahrscheinlichkeit eines Einbruchs ist derzeit höher als sonst.

Diese Erfahrung musste auch ein Ehepaar machen, das Bargeld und wertvollen Schmuck zu Hause im Tresor aufbewahrte. Bei einem Einbruch wurden sie dazu gezwungen, den Tresor zu öffnen. Die Versicherung haftete jedoch nicht für den gesamten Inhalt des Tresors. Daraufhin machten die Eheleute eine außergewöhnliche Belastung geltend, um den Fiskus an den Verlusten zu beteiligen.

Das Finanzgericht (FG) Düsseldorf, das den Fall letztlich zu entscheiden hatte, befand, dass die Geschädigten für einen ausreichenden Deckungsschutz der Wertgegenstände hätte sorgen müssen. Da dies nicht der Fall war, fällt die steuerliche Anerkennung weg, gewalttätige Einbrecher hin oder her (FG Düsseldorf, Az. 3 K 3072/06 E).

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment