Geld sparen

Mit Selbstkontrolle Geld sparen: 6 sofort umsetzbare Tipps

geschrieben von Burkhard Strack

Es ist noch lange hin bis zum Monatsende und im Portemonnaie ist schon Ebbe. Da kann die restliche Zeit schon lang werden. Mit Selbstkontrolle Geld sparen ist gar nicht so schwer. Nehmen Sie sich den Vorsatz im nächsten Monat weniger Geld auszugeben. Beginnen Sie Ihre Gewohnheiten zu kontrollieren und dementsprechend zu ändern.

1. Führen Sie ein Haushaltsbuch ein

Die Führung eines altmodischen Haushaltsbuchs mag sich für den ersten Moment spießig anhören, ist aber ein guter Weg, um festzustellen, wo Ihr Geld geblieben ist. Am Monatsende können Sie schon sehr genau erkennen, wo Sie sparen können. Oft ist es die mangelnde Selbstkontrolle, die uns dazu veranlasst mehr auszugeben als wirklich da ist.

Kreditkarten helfen dieser Gewohnheit nach. Es ist nicht nur die mangelnde Selbstkontrolle, sondern auch das Fehlen des schmerzlichen Gefühls beim bargeldlosen Bezahlen, als wenn man auf Scheine zurückgreift. Die Karte für einen spontanen Einkauf ist schnell gezückt. Den 50 Euroschein aus der Geldbörse zu holen und zu sehen, dass er nun weg ist, ist schmerzlicher zu verkraften.

Um also Geld zu sparen, beginnen Sie damit bar zu zahlen. Sie sehen beim Bezahlen, wo das Geld bleibt und nicht erst, wenn die Kreditkartenabrechnung kommt. Nehmen Sie sich für eine ganze Woche vor, alle Einkäufe in bar zu bezahlen. Sie werden erstaunt feststellen, dass Sie weniger als üblich ausgegeben haben. Der Grund dafür ist, dass Sie während des Einkaufs festgestellt haben, dass die Anschaffung doch nicht so notwendig ist.

Es gibt aber noch viele andere Beispiele und Tipps, um durch Selbstkontrolle Geld sparen zu können.

2. überprüfen Sie alte Verträge

Holen Sie in einer ruhigen Minute, die auch etwas länger dauern kann, Ihre Internet-, Telefon- und Stromverträge hervor. Wenn diese Verträge schon älter sind, zahlen Sie mit Sicherheit zu viel. Um durch Selbstkontrolle Geld sparen zu können, sollten Sie neue Verträge in Erwägung ziehen. Fragen Sie Ihre Vertragspartner nach den neuesten Vertragsbedingungen. Sie sollten dieses Potenzial unbedingt checken.

3. Trinken Sie mehr Leitungswasser

Bei der Maßnahme Geld zu sparen sollten Sie einmal überdenken, warum Sie für Mineralwasser zusätzliches Geld ausgeben, wenn Leitungswasser doch eigentlich auch Mineralwasser ist und ohne Zusatzkosten aus dem Wasserhahn kommt. In Deutschland ist das Trinkwasser von bester Qualität. Lassen Sie sich da nicht von der Werbung irritieren.

In Altbauten sollten Sie sich vorher über die Wasserrohre im Haus erkundigen. Wenn noch Kupfer- oder Bleirohre im Haus sind, dann können diese kleine Mengen an Schadstoffen an das Trinkwasser abgeben. Um weiterhin durch Selbstkontrolle Geld sparen zu können und Sie ein Liebhaber von Mineralwasser mit Kohlensäure sind, ziehen Sie in Erwägung sich einer dieser Trinkwassersprudler anzuschaffen.

4. Nehmen Sie Ihren Kaffee von Zuhause mit

Sind Sie jemand, der auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit noch schnell einen Kaffee trinkt? Kalkulieren Sie mal, wie viel Geld Sie dafür innerhalb einer Woche ausgeben. Die Anschaffung eines guten Thermobechers, den Sie mit Kaffee befüllen und mitnehmen, führt zu einer weiteren Selbstkontrolle um Geld zu sparen.

5. Holen Sie sich Filme und Lesestoff aus der Bücherei

Sie lesen gerne oder sehen gerne Videos und Filme? Hier liegt ein großes Potential, um durch Selbstkontrolle Geld zu sparen. Alles was Sie benötigen ist ein Ausweis für Ihre örtliche Bücherei. Meist bekommen Sie hier für einen geringen Jahresbeitrag Bestseller, Zeitschriften und DVDs.

6. Drosseln Sie Ihren Stromverbrauch

Vielleicht ist dieser Tipp durch Selbstkontrolle Geld sparen zu können schon ein Klassiker, aber wirksam ist er gerade bei den heutigen Strompreisen. Eine Steckdosenleiste mit einem Ein- und Ausschalter, schaltet Ihre stromfressenden Geräte wirklich ab. Denken Sie dabei auch an Ihr Ladekabel für das Handy. Es verbraucht Strom, wenn es in der Steckdose verbleibt. Also bitte ausstöpseln.

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied), Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment