Geld sparen

Bahn-Tickets: So können Sie sparen

experto.de
geschrieben von experto.de

Egal, ob Sie spontan in den Zug steigen oder regelmäßig von A nach B müssen: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit den verschiedenen Sondertickets der Deutschen Bahn (DB) zu sparen. Lesen Sie hier, wie das geht.

Vorteil für Automaten-Käufer

Normalerweise zahlen Sie mehr, wenn Sie am Schalter ein Ticket kaufen. Der Kauf per Internet oder am Automaten ist günstiger. Zum Beispiel das Ticket "Schönes Wochenende": Während es im DB-Reisezentrum 41 Euro kostet, sind es am Automaten oder per Internet nur 39 Euro.

Vorteil für Frühbucher

Spätbucher müssen mit Preisunterschieden von bis zu 80 Prozent im Vergleich zu Reisenden rechnen, die mindestens drei Tage im Voraus planen. Denn die Deutsche Bahn bietet ihren Kunden drei Tage vor dem Reiseantritt den so genannten "Sparpreis" an.

In der zweiten Klasse kostet der Sparpreis ab 29 Euro, auf kürzeren Strecken wie z. B. Köln-Frankfurt zahlt man sogar nur 19 Euro fürs Ticket. Auf längeren Strecken, nehmen wir als Beispiel Berlin – München an, kostet die Bahnkarte regulär 129 Euro. Wenn Sie den Sparpreis bekommen können, fahren Sie 100 Euro günstiger. Aber vergessen Sie nicht: Die "Sparpreis"-Tickets sind an einen festen Zug gebunden – Sie können nicht einfach in einen anderen Zug steigen. 

Vorteil "Fernweh-Tickets"

Wenn Sie sich spontan entschieden haben zu reisen, empfiehlt es sich, die "Fernweh-Tickets" für 19 Euro und 24 Euro zu buchen. Diese Tickets werden in Kooperation  mit L´TUR  verkauft. Diese Tickets können frühestens sieben Tage bis spätestens ein Tag vor Abfahrt gekauft werden.

Das Schöne-Wochenende-Ticket und Ländertickets gelten nur in Regional- und Nahverkehrszügen. Sie ermöglichen bis zu fünf Personen, eine Fahrt anzutreten. Während die Ländertickets nur in dem jeweiligen Bundesland gültig ist, kann man mit dem SWT nur samstags und sonntags über Ländergrenzen hinaus fahren.

Das "Quer-durchs-Land-Ticket"

Es ermöglicht es Ihnen, auch innerhalb der Woche in Regionalzügen in ganz Deutschland für 42 Euro zu reisen. Wenn Sie mit den Freunden fahren, zahlen bis zu vier Mitfahrer jeweils nur sechs Euro. 

BahnCard

Als nächste Möglichkeit können Sie von den Vorteilen der BahnCards Gebrauch machen. BahnCard 25 für Ticketpreise ist speziell für Familien konzipiert und hat den großen Vorteil, anders als BahnCard 50, dass die Ermäßigung auch für Sparpreise gilt. Die "BahnCard 25" kostet 57 Euro, (erste Klasse 114 Euro), die "BahnCard 50" 230 Euro, (erste Klasse) 460 Euro. Senioren über 60 sowie Schüler und Studenten bis 26 Jahre bekommen Ermäßigung beim Kauf einer BahnCard. 

BahnCard 50 ist besonders für Senioren über 60 sowie Schüler und Studenten bis 26 Jahre attraktiv. Sie bekommen die Karte fast zum halben Preis, also für 118 Euro (zweite Klasse). Für Ehe- und Lebenspartner und Kinder gibt es die BahnCard 50 zum ermäßigten Preis. 

City-Ticket inklusive: Das ist ein zusätzlicher Vorteil von BahnCards, dass Sie im Anschluss an Ihre Bahnreise kostenlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln weiterfahren dürfen, wenn der Zielbahnhof Ihrer Zugreise über 100 Kilometer entfernt ist. 

experto.de rät: Es lohnt sich immer früh zu buchen und sich grundsätzlich nach Alternativen zum ICE zu erkundigen, da auf vielen Strecken ICE-Verbindungen nicht oder zumindest nicht viel schneller sind als ein Intercity oder Regionalzug.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment