Existenzgründung

Die größten Irrtümer: Für das Controlling ist kein Fachmann nötig

experto.de
geschrieben von experto.de

Das Controlling – gerade bei einer Existenzgründung ist es unabdinglich. Dennoch führen es viele Existenzgründer nicht gründlich genug durch und verzichten dabei gerne schon einmal auf den eigentlich so nötigen Fachmann. Doch wieso gerade dieser Bereich eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine langfristig funktionierende Existenz ist, lesen Sie hier.

Was ist Controlling?

Controlling – ein deutsches Kunstwort, das sich aus dem Englischen "to control" ableiten lässt. Frei übersetzt bedeutet es so viel wie "Internes Rechnungswesen". Dabei geht es darum, ein Konzept zu entwickeln, das die Koordination in der Geschäftsführung optimiert und bei anstehenden Entscheidungen unterstützende Hilfe leistet.

Langfristig soll so in einem Unternehmen das Vermögen gesichert beziehungsweise das gesetzte Ziel erreicht werden. Die Aufgabe des Controllings ist es also, auf die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens zu achten, nicht aber, sie zu garantieren.

Kontrollieren, planen und steuern

Das Verb "to control" bedeutet übersetzt so viel wie "lenken" oder "steuern". Es muss ein Ziel geben und dann erfolgt eine detaillierte Planung, wie dieses Ziel erreicht werden kann. Auch eventuelle Kursabweichungen werden dabei eingerechnet; so wird eine gute Grundlage für anstehende Entscheidungen geschaffen. Die einfache Übersetzung mit dem Wort "Kontrolle" wäre hier fehl am Platz, denn das Controlling ist weitaus mehr als nur eine einfache Kontrollinstanz, auch die Planung und die Steuerung zählen zu den Hauptmerkmalen.

Planung und Kontrolle sind bei einer Existenzgründung sehr wichtig

"Controlling" steht primär also nicht für eine einzelne Person, sondern für ein spezielles Aufgabenfeld, in das verschiedene Personen und auch die Geschäftsleitung selbst eingreifen können, ohne dass dabei einer allein den Titel "Controller" trägt.

Gerade bei einer Existenzgründung ist das Controlling von entscheidender Bedeutung. Die Führungsfähigkeit eines Unternehmens wird durch eine Kombination von Planung, Kontrolle und Information entscheidend verbessert und optimiert. Informieren Sie sich deshalb umfassend und holen Sie sich besonders am Anfang Ihrer Firmengeschichte immer einen Fachmann dazu, um das Risiko des Scheiterns so gering wie möglich zu halten.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment