Gadgets

Google Chrome vs. Safari: Wie gut ist der neue Browser für das iPhone?

Google Chrome ist seit kurzem für iPhone und iPad verfügbar. Der Browser macht dem vorinstallierten Safari-Browser starke Konkurrenz, denn er bietet neue Funktionen. Lesen Sie hier, ob sich die Installation von Google Chrome für Sie lohnt.

Google Chrome ist der weltweit meistgenutzte, sicherste und schnellste Browser für den PC

Google Chrome kam Ende 2008 auf den Browser-Markt; anfangs nur für Windows-PCs, ein Jahr später auch für Linux und MacOS. Heute ist der Browser Marktführer mit den meisten Nutzern. Seit 2012 gibt es eine Version für Android und jetzt auch iOS, also für iPhone und iPad. Anfangs wurde Google Chrome aus Datenschutzgründen große Skepsis entgegengebracht. Google verbesserte den Datenschutz jedoch und entwickelte Google Chrome zum schnellsten Browser auf dem Markt.

Mittlerweile empfiehlt auch das Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) Google Chrome, da es sich nach Ansicht des Amtes um den momentan sichersten Browser handelt. Zudem liefert Google alle sechs Wochen eine neue, oft stark verbesserte Chrome-Version. Nutzen Sie Google Chrome auf dem iPhone oder iPad, werden Sie also mehrfach im Jahr Updates angeboten bekommen.

Welche Vorteile hat Google Chrome gegenüber Safari?

Google Chrome ist auf dem PC der schnellste Browser. Auch beim Test
mit dem iPhone 4s machte Google Chrome einen flotten Eindruck, stockte
jedoch gelegentlich beim Scrollen längerer Webseiten. Im Benchmark-Test
"Browsermark" von Rightware schneidet Google Chrome auf einem iPhone 4s
mit iOS 5.1.1
schlecht ab und erreicht nur 45.795 Punkte, während Safari mit 98.058
Punkten ein mehr als doppelt so gutes Ergebnis erzielt.

Dafür hat Google Chrome einen großen Vorteil gegenüber Safari: Die
Anzahl der gleichzeitig in Tabs darstellbaren Webseiten ist nicht
beschränkt. Safari lässt nur acht gleichzeitig geöffnete Webseiten zu.
Hier ist ein großer Pluspunkt für Google Chrome, für den sich der
Wechsel auf jeden Fall lohnt, wenn Sie häufig viele Webseiten
gleichzeitig geöffnet haben. Weitere Vorteile von Google Chrome sind:

  • leichter Wechsel zwischen den unbegrenzten Tabs per Gestensteuerung: Die
    Tabs werden als Stapel angezeigt und lassen sich durchblättern oder
    durch Wischen wechseln.
  • Suchen und Adresseingabe erfolgen über ein Eingabefeld und nicht über
    zwei wie bei Safari. Das erleichtert die Bedienung und spart Zeit.
  • tippen Sie ein Bild an, kann es über eine zusätzliche Schaltfläche für sich allein geöffnet werden
  • Sie haben neben Google, Bing und Yahoo! wie bei Safari noch zusätzlich die Suchmaschine Ask.com Deutschland zur Auswahl
  • die Einstellungen sind direkt über Google Chrome zu erreichen
  • Sofern Sie sich bei Google anmelden, können Sie Ihre geöffneten Tabs,
    Lesezeichen, Passwörter und Omnibox-Daten von Google Chrome auf dem PC
    oder Mac auf Ihr iPhone oder iPad übernehmen. Links werden per
    Push-Benachrichtigung übertragen.
  • automatisches Anmelden bei Google-Webseiten ist möglich
  • in Sachen Datenschutz bietet Google Chrome die
    Möglichkeit zum Löschen von Browserdaten und zum Surfen in einem
    Privat-Modus. Dazu lassen sich "Inkognito-Tabs" anlegen. Ebenso gibt es
    einen Pop-Up-Blocker. Diese Einstellungen gibt es auch bei Safari. Zudem kann man die Datenübertragung in den "Einstellungen" unter "Datenschutz" abschalten.

Fazit: Wann lohnt sich der Wechsel von Safari zu Google Chrome?

Aus Geschwindigkeitsgründen brauchen Sie sicher nicht zu Google Chrome zu wechseln. Dagegen ist die unbegrenzte Anzahl von Tabs ein klarer Vorteil, auch ein Eingabefeld für Internet-Adressen (URLs) und Suchanfragen ist praktisch. Ganz klar empfehlenswert ist Google Chrome, wenn Sie diesen Browser schon auf dem PC oder Mac intensiv nutzen, denn die Synchronisation der Lesezeichen und geöffneten Tabs ist ein klarer Vorteil gegenüber Safari.

Google Chrome ist auch dann die bessere Wahl, wenn Sie die Google-Dienste nutzen und schon ein Google-Konto haben. Hier bietet Google Chrome mit der automatischen Anmeldung einen Vorteil gegenüber Safari. Die App wird kostenlos im AppStore angeboten, so dass Sie eine Installation nur etwas Speicherplatz kostet.

Über Ihren Experten

Michael-Alexander Beisecker

Leave a Comment