Android

SMS-Tipps für Android-Smartphones und Tablets

geschrieben von Rudolf Ring

Die Zahl der verschickten SMS-Kurznachrichten erklimmt in Deutschland jährlich neue Rekorde. Trotz der Konkurrenz durch E-Mail, Instant Messenger und andere Kommunikationsdienste ist die SMS ein wichtiger Kommunikationsbaustein auch auf Android-Smartphones. Mit den folgenden Tipps nutzen Sie SMS auf Android-Smartphones einfacher, schneller und störungsfreier.

SMS-Versand jedes Jahr mit neuem Rekord

Nachrichten als SMS (Short Message Service) mobil zu versenden, ist eine absolute Erfolgsgeschichte. Von bescheidenen Anfängen hat sich das Versenden von SMS, auf Deutsch auch gerne als "schreib mal schnell" verballhornt, zu gigantischen 46 Milliarden versendeten SMS im Jahr 2011 entwickelt.

Zum SMS-Boom tragen die modernen Smartphones gleich auf zwei Arten bei: Zum einen erleichtern Smartphones gegenüber klassischen Handys das Eingeben der Texte erheblich und die Verwaltung der Textschnipsel ist wesentlich komfortabler.

Hinzu kommt, dass speziell Smartphone-Kunden sehr oft Mobilfunkverträge nutzen, die eine SMS-Flatrate beinhalten oder der Mobilfunkvertrag es erlaubt, SMS netzintern kostenlos zu versenden. Mit den folgenden Tipps wird Ihre SMS-Nutzung auf einem Android-Smartphone schneller, störungsfreier und komfortabler.

Maßnahmen gegen SMS-Netzengpässe

Ein besonderes SMS-Ärgernis sind Netzengpässe, wie sie nicht nur zu Silvester vorkommen, wenn eine riesige Anzahl von Nutzern sehr zeitgleich SMS versenden möchten. Solche Engpässe kommen durchaus auch auf Bahnhöfen, Flughäfen und bei Großveranstaltungen wie Messen vor.

Beim SMS-Versand kann es dann zu Verzögerungen kommen, weil eine SMS ja nicht von einem Mobiltelefon direkt zu einem anderen gesendet wird, sondern nach dem Abschicken zunächst in der Kurzmitteilungszentrale des Netzbetreibers empfangen wird. Dort wird geprüft, welchen Mobilfunkanbieter der Empfänger benutzt.

Bleibt die SMS im eigenen Netz, verschickt die Kurzmitteilungszentrale die Nachricht an das Empfängertelefon, sobald dieses eingeschaltet und im Netz eingebucht ist. Andersfalls übermittelt sie die Nachricht an das Zielnetz. Von hier wird die SMS dann an das Mobiltelefon des Empfängers verschickt.

  • Wenn es sich um ein Android-Smartphone mit zwei SIM-Karten (Dual-SIM) handelt, benutzen Sie die Karte mit dem qualitativ besseren Netz.
  • Um eine SMS möglichst schnell lossenden zu können, können Sie den Text der SMS vorschreiben und als Entwurf speichern.
  • Wer einen Text wie beispielsweise eine Grußbotschaft an mehrere Empfänger versenden möchte, sollte vorab eine Empfängerliste anlegen.

GSM-Steuercode zur SMS-Statusabfrage nutzen

Eine Vielzahl von Funktionen können auf einem Mobiltelefon per Steuercode ausgelöst werden. Einen Haken haben diese "geheimen" Steuercodes allerdings, denn sie sind abhängig vom Gerätetyp und vom Netzbetreiber. Möglicherweise finden Sie in der Dokumentation zu dem Android-Smartphone oder seitens des Netzbetreibers entsprechende Informationen.

Bei Störungen des SMS-Versand ist es beispielsweise im T-Mobile-Netz möglich, den SMS-Status des Geräts abzufragen. Dazu rufen Sie die Telefontastatur auf (Tippen auf das Telefonhörer-Symbol) und geben dann die Zeichenfolge "*222#" (ohne die Anführungsstriche) ein und heben mit dem grünen Telefonsymbol ab.

Alternative Android-SMS-App "GO SMS Pro" kostenlos

Wer richtig viele SMS schreibt, der wird mit der Standard-SMS-App des Android-Betriebssystems kaum zufrieden sein. Aber es gibt ja eine Vielzahl von Alternativen. Sehr empfehlenswert ist GO SMS Pro, das die Standard-SMS-App komplett ersetzt.

Diese SMS-App bietet unter anderem volle Unterstützung von SMS und MMS, umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten, individuelle Benachrichtigungstöne, SMS-Stapelverarbeitung, zeitversetztes Senden, Versand per 2G/3G/4G oder WIFI und noch Vieles mehr. GO SMS Pro ist zwar in englischer Sprache, bei Google Play finden Sie aber an diesem Link auch ein deutsches Sprachpaket sowie diverse Themes.

Wichtig: Wenn Sie eine alternative SMS-Android-App verwenden, sollten Sie die Standard-SMS-App deaktivieren. Andernfalls erhalten Sie bei eingehenden SMS zwei Benachrichtigungen, was durchaus nerven und irritieren kann.

Weitere Tipps zur Kommunikation per Android-Smartphone finden Sie in diesen eXperto-Artikeln:

Über Ihren Experten

Rudolf Ring

Leave a Comment